sagt Bernhard Steiner, ein namhafter Schweizer Autor. Nur unser Verein Schule fürs Leben e.V. ist vielleicht ein noch besserer Lehrmeister?

Es gibt viele gute Neuigkeiten zu berichten. Wir freuen uns sehr darüber!

Unsere Projekte in Kolumbien wachsen und gedeihen, blühen und tragen Früchte. Das ist die besondere Leistung unserer gemeinsamen Arbeit. Von Anfang an haben wir darauf geachtet, dass sich die Projekte in Kolumbien nach einer geförderten Bau- und Startphase vollständig selbst verwalten, finanzieren und weiterentwickeln und so unabhängig vom deutschen Verein Schule fürs Leben werden. Ganz getreu unserem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe, …fischen lehren statt Fische schenken!“ So laufen sechs Bildungsprojekte bereits seit einiger Zeit völlig selbständig.

  1. Grundschule Colegio de las Aguas in Montebello
  2. Lesesaal der Bibliothek Rummenigue in Montebello
  3. Schule und Gemeindesaal für die Nasa-Indianer in San José
  4. Schule und Gemeindesaal für die Misak-Indianer im Reservat Guambia
  5. Betreuungseinrichtung für Kinder zur Drogenprävention in Santander de Quilicaho
  6. Waldwirtschaftsstandort von Asubamboo in Buga

Auch für zwei weitere Projekte – (7.) die multifunktionale Halle Friedenshalle in Montebello und (8.) die Umwidmung der Lehrwerkstätten in technisches Abitur im Talleres de las Aguas in Montebello – haben wir einen solchen guten Abschluss in Sicht. Mehr darüber in Kürze.

Kommentare sind geschlossen.