Auch wenn die Frauen in der kolumbianischen Gesellschaft die Hauptlast der Familiensicherung und Kindererziehung tragen, so sind es doch die Männer, die in den Führungspositionen der großen Firmen und in der Politik das Sagen haben. In der Partnerorganisation Fundación Escuela para la Vida besteht das Führungsteam vorwiegend aus Frauen – unbeabsichtigt! Seit der Gründung des Vereins interessieren sich vorwiegend weibliche Personen für eine Mitarbeit im kolumbianischen Verein. Sie engagieren sie sich für eine bessere Zukunft ihrer Kinder und für mehr Gerechtigkeit in ihre Land. Mädchen und Jungen werden im Colegio de las Aguas gleichermaßen gefördert und weitergebildet. Damit beide Geschlechter Verantwortung übernehmen lernen und zu starken Führungspersönlichkeiten heranwachsen können!

Kommentare sind geschlossen.