In Deutschland unterscheidet sich ein fünfzehnter Geburtstag kaum von den übrigen Wiegenfesten eines Jugendlichen. In Kolumbien ist das anders. Zumindest für die Mädchen markiert der fünfzehnte Geburtstag den Übertritt ins Erwachsenenalter – sie werden vom Kind zur Frau und entsprechend wird dieser Tag auch gefeiert. Julian Erzmann, der seit September als weltwärts-Freiwilliger der Schule fürs Leben in Kolumbien ist, hat einen dieser Geburtstage miterlebt. „Rosa, Glitzer und Tröten“ heißt seine Geschichte dazu. Sie erscheint diese Woche in unserer Reihe „Ich erzähl dir“ – Momentaufnahmen aus dem deutsch-kolumbianischen Alltag rund um Schule fürs Leben und Escuela para la Vida. Aber lesen Sie selbst! Sie finden alle bis jetzt veröffentlichten Geschichten unter Ich erzähl dir

Kommentare sind geschlossen.