Am 28. Februar waren die Zwischen- und Abschlußprüfungen für die Lehrlinge aus den Talleres de las Aguas.  Zwei Jahre dauern die Berufsausbildungen und nur wer die Zwischenprüfung nach dem ersten Jahr bestanden hat, kann seine Ausbildung mit dem zweiten Lehrjahr abschließen. Für die Abschlußprüfungen war Herr Adalberto Zapata von der SENA (eine Art Berufsfachschule oder Fachhochschule in Kolumbien) als externer Prüfer eingeladen. Weitere Prüfer waren Juan Carlos Rivera (Akademischer Leiter der Lehrwerkstätten Talleres de las Aguas), Simona Mosquera (Direktorin vom Colegio de las Aguas), Sandra Bolaños (Assistentin der Geschäftsleitung des Projektträgers, der Fundación Escuela para la Vida), Elizabeth Payan (Projektleitung Internationaler Austausch), Natalia Dulcey und Greta Tresserra (Architektinen des Projektträgers) und Andrés Bäppler (Initiator, Gründer und Projektleiter der Schule fürs Leben). Während der Prüfung präsentierten die Lehrlinge ihre Projekte, die sie während der Ausbildung erarbeitet hatten, und stellten sich den Fragen und dem Feedback der Prüfer. Aus 4 der 5 Lehrwerkstätten („Bauen mit Guadua“, „Schreinerei“, „Gastronomie“, „Dachziegelproduktion“ und „Einzelhandel“) traten die jungen Menschen an. Die Prüfer waren sehr bewegt von den Lernerfolgen und der persönlichen Entwicklung der Lehrlinge. An diesem Tag bestanden alle Lehrlinge die Prüfungen.

Herzlichen Glückwunsch und DANKE an jeden Einzelnen! Danke auch an alle Lehrer, Prüfer, Handwerker, Mitarbeiter und Förderer, die zu diesen erfreulichen Ergebnissen beigetragen haben. „Bildung ist die mächtigste Waffe die du verwenden kannst um die Welt zu verändern.“ Nelson Mandela

Einige Fotos vom Tag gibt es hier auf der spanischsprachigen Webseite des Projektpartners Escuela para la Vida.

Kommentare sind geschlossen.