Echte Erfahrungen muss man selbst machen. Aber es schadet nicht, sich vor seinem weltwärts-Jahr eingehend zu informieren. Und wer könnte einen besseren Eindruck davon vermitteln, was es heißt, mit Schule fürs Leben nach Kolumbien zu gehen, als die ehemaligen Freiwilligen. Sophia Behl, die ihr Soziales Jahr in Kolumbien Ende September antreten wird, ließ sich beim Tag der offenen Tür von den Alumni beraten und ermutigen und hat auch gleich eine Geschichte über dieses Zusammentreffen geschrieben. „Open House“ erscheint diese Woche in unserer Reih „Ich erzähl dir“ – Momentaufnahmen aus dem deutsch-kolumbianischen Alltag rund um Schule fürs Leben und Escuela para la Vida. Aber lesen Sie selbst! Sie finden alle bis jetzt veröffentlichten Geschichten unter Ich erzähl dir

Kommentare sind geschlossen.