Die Flaggen im BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) wurden auf Halbmast gesetzt zum Gedenken an die Opfer der Anschläge in Paris! Das gesamte Team von Schule fürs Leben ist erschüttert und wir sind in Gedanken bei den Menschen vor Ort! Zwei unserer Mitarbeiter sind letzten Freitag im BMZ gewesen, wo dieses Foto aufgenommen wurde. Joscha Geers (mitverantwortlich für weltwärts) und Clara Seipel (Öffentlichkeitsarbeit), sind nach Bonn gefahren um an der „Offenen Trägertagung weltwärts 2015″ teilzunehmen. Diese Trägertagungen finden im Abstand von ein bis zwei Jahren statt. Hier treffen die Trägerorganisationen des weltwärts-Programms auf die Mitarbeiter der Kww (Koordinierungsstelle weltwärts) und können sich untereinander austauschen, diskutieren und vernetzen. Der diesjährige Programmschwerpunkt lag auf dem Thema Diversität im weltwärts-Programm. Es wurde gemeinsam beraten, wie vermehrt junge Erwachsene angesprochen werden können, die in Ausbildung stehen oder bereits eine Ausbildung abgeschlossen haben. Dieser Frage geht Schule fürs Leben seit diesem Jahr auch mit einer eigenen Maßnahme zur Werbung von weltwärts-Freiwilligen an Berufsschulen nach. Außerdem besteht großes Interesse mit dem Programm auch mehr junge Erwachsene mit Beeinträchtigung oder einem sogenannten Migrationshintergrung anzusprechen. Auch hierzu wurde über mögliche Hürden und Maßnahmen gesprochen, sowie Erfahrungen ausgetauscht. Insagesamt bietet die Trägertagung jedesmal einen sehr angenehmen Rahmen um sich mit anderen Organisationen auszutauschen und einander kennen zu lernen. Wenn auch in diesem Jahr überschattet von den traurigen Ereignissen in Paris.

Kommentare sind geschlossen.