„Minga“ ist eine indianische Tradition und beschreibt die „gemeinsame Arbeit an einem Werk“. Man hilft sich gegenseitig bei der Ausführung einer größeren Arbeit, wie zum Beispiel bei Bau eines Hauses oder einer Schule. An Wochenende, den 2. und 3. Februar fand bereits die zweite Minga im Colegio de las Aguas in Montebello statt.  Für das neue zweigeschossige Schulgebäude  „La Vieja“ (spanisch; „die Alte“)  soll der konstruktive Rahmen aus Bambus mit vereinten Kräften fertiggestellt werden. Dafür lädt der Projektträger, die Fundacion Escuela para la Vida, alle Mitarbeiter, Bürger aus Montebello und Interessierte aus Cali zur anstrengenden ehrenamtlichen Mitarbeit ein.  Im Gegenzug gibt es Frühstück, Mittagessen, Nachmittagssnack und jede Menge Schweiß, Muskelkater, schmutzige Hände, neue Freunde, neue Perspektiven und Freude am erreichten Werk!

 

Kommentare sind geschlossen.