Timon Miesner ist seit September 2014 als weltwärts-Freiwilliger der Schule fürs Leben in Kolumbien. Er arbeitet bei Asobambu, dem Träger des ersten Bambuswald-Projektstandortes in den Bergen nahe Buga, anderthalb Autostunden nördlich von Cali. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln dauert die Reise doppelt so lang. Timon fährt unreglmäßig und nicht häufiger als zwei bis drei mal monatlich nach Cali. Und jedes Mal erlebt er dabei einen echten Kulturschock. Aber lesen Sie selbst! Timons Geschichte „Millionenstadt Cali“ erscheint diese Woche in unserer Reihe „Ich erzähl dir“ – Momentaufnahmen aus dem deutsch-kolumbianischen Alltag rund um Schule fürs Leben und Escuela para la Vida. Sie finden alle bis jetzt veröffentlichten Geschichten unter Ich erzähl dir

Kommentare sind geschlossen.