Wir können nicht in einen anderen Menschen hineinschauen. Um so wichtiger ist es, dass wir uns nicht vorschnell ein Urteil bilden. Denn vieles ist anders als es auf den ersten Blick scheint. Diese Erfahrung hat auch unsere weltwärts-Freiwillige Inca Heinlein gemacht, als sie Valeria kennen lernte. Eine junge Frau, die stets übermüdet wirkte und häufig zu spät kam. Warum, das hat Inca erst nach und nach erfahren und für uns in einer Geschichte festgehalten. Sie heißt „Keine Augenringe“ und erscheint diese Woche in unserer unserer Reihe „Ich erzähl dir“ – Momentaufnahmen aus dem deutsch-kolumbianischen Alltag rund um Schule fürs Leben und Escuela para la Vida. Aber lesen Sie selbst! Sie finden alle bis jetzt veröffentlichten Geschichten unter Ich erzähl dir

Kommentare sind geschlossen.