Andrés Bäppler, Projektleiter unseres Partnervereins Escuela para la Vida in Kolumbien wurde vom Instituto Nacional de Aprendizaje – INA zum ersten Bambus Kongress nach Costa Rica eingeladen, um das Projekt „guaduaVIGA“ vorzustellen. Dieses Teilprojekt des zweiten großen Bildungsprojektes BAMBUSWALDhoch10 der Schule fürs Leben hat das Hauptziel, gepresste Platten aus Bambus herzustellen- sogenannte „guaduaVIGAs“. Dafür wurde extra eine riesige Bambuspresse entwickelt. Durch den Betrieb dieser Presse und die Nutzung des natürlichen Rohstoffs Bambus auf diese Weise, entstehen Arbeitsplätze und Ausbildungsmöglichkeiten für Jugendliche in Kolumbien. Ziel der Konferenz in Costa Rica war es, Ideen und Vorschläge zu sammeln, wie durch Bambus als natürliche Ressurce, die in großen Teilen Südamerikas heimisch ist, Arbeitsplätze geschaffen werden können. Es wurde überlegt, wie man die Menschen ermutigen kann, diese Ressource auch zu nutzen und wertzuschätzen. Auf diesem 1. Bambus Kongress in Costa Rica wurde ein Raum geschaffen, in dem sich Unternehmen, staatliche Organisationen, Hersteller und andere Interessierte über Bambus als natürlichen Rohstoff und seinen Nutzen für den Markt, sowie die Gewinnung von innovativen Produkten aus Bambus austauschen und gleichzeitig voneinander lernen konnten.

Kommentare sind geschlossen.