Ende April hat in den Büroräumen der Schule fürs Leben ein Wochenende ganz im Zeichen der Proaktivität gestanden. 15 zukünftige weltwärts-Freiwillige, die im September 2015 nach Cali aufbrechen werden haben zwei Tage lang das Team kennen gelernt und sich untereinander beschnuppert. Es wurden Erfahrungen ausgetauscht, wie man den Menschen aus dem eigenen Umfeld öffentlichkeitswirksam vom eigenen Freiwilligendienst und dem Verein Schule fürs Leben erzählen kann. Die Mitarbeiter des Vereins haben Tipps gegeben und selbst so einiges lernen können von den spannenden Aktionen, die die Freiwilligen bereits geplant oder veranstaltet hatten, um ihrem Umfeld zu berichten, wer diese „Schule fürs Leben“ eigentlich ist und was der Verein in Kolumbien für Projekte initiiert. Alle Freiwilligen waren aktiv und mit großem Engagement bei der Sache. Danke Euch für die schöne Zeit und bis bald!

Wenn ich alleine träume, ist es nur ein Traum. Wenn wir gemeinsam träumen, ist es der Anfang der Wirklichkeit. Aus Brasilien.

Kommentare sind geschlossen.