Titel
Anfang des Jahres hat die Schule Colegio de las Aguas in Montebello einen PAUL Wasserfilter vom Hilfswerk der deutschen Lions (HDL) gespendet bekommen. PAUL steht für „Portable Aqua Unit for Lifesaving“ und wurde an der Uni in Kassel entwickelt. Mit Hilfe eines Membranfilters kann der PAUL pathogene Bakterien aus dem Wasser entfernen. Dadurch bekommen die Kinder im Colegio einen Zugang zu sauberem Trinkwasser, das keine Bakterien mehr enthält, die Cholera, Tyhus, typhoides Fieber oder andere Krankheiten verursachen können. Der Wasserfilter steht in der Küche der Mariposa (dt. „Schmetterling“), dem Speisesaal der Schule. In dieser Küche arbeiten die Auszubildenden der Lehrwerkstatt Gastronomie unter Anleitung ihrer Professoren Luis Jurado und Beatrice Guerra. Täglich wird mit dem gefilterten Wasser, welches einen Tag zuvor abgefüllt und gekühlt wird, der Saft fürs Mittagessen aller Schülerinnen, Schüler und Lehrer gemacht. Bevor der Filter genutzt werden konnte, musste das Wasser aus der Leitung mit Chemikalien behandelt werden, damit es als Trinkwasser verwendet werden kann. Denn zum grossen Teil wird in Flüchtlingsgemeinden wie Montebello das Grundwasser genutzt. Es gibt zwar ein Äquadukt welches das Trinkwasser verteilt, aber meist reicht das Wasser nicht aus und es muss zusätzlich Grundwasser verwendet werden. Das Grundwasser in Cali ist aber aufgrund der Umweltverschmutzung ohne Behandlung mit Chlor nicht trinkbar. Wenn es regnet enthält es ausserdem einiges an Schmutz, der überall in die Flüsse geschüttet wird. Der Filter ist nun dauerhaft im Einsatz und wird alle zwei Wochen gereinigt. Unser grosser Dank geht hiermit an das Hilfswerk der deutschen Lions für die Spende des Filters! Vielen Dank auch an den Lions Förderverein des LC MS Deutschland, welcher die Kosten in Höhe von 250€ für den Import des Filter nach Kolumbien übernommen hat und an Karsten Krämer, langjähriges Mitglied bei Schule fürs Leben, der diese Spende vermittelt hat!

Kommentare sind geschlossen.