In seinem Brief an den deutschen Honorarkonsul Herrn Gerhard Thyben würdigt der deutsche Botschafter Günter Knieß das erste große Bildungsprojekt der Schule fürs Leben in Cali, das Colegio & Talleres de las Aguas in Montebello. Er schreibt:

„Ausgesprochen interessant fand ich das Projekt „Schule fürs Leben Montebello“, weil so viele Projekte, die in unser Außenpolitik wichtig sind, zusammenfließen: Nachhaltiges und umweltgerechtes Bauen mit dem einheimischen Rohstoff Guadua, Verbindung mit einer Stiftung in Deutschland und Einsatz von vielen Freiwilligen aus dem Programm Weltwärts; Arbeit in einem marginalisierten und vom Konflikt getroffenen Gebiet mit den comunidades; Beitrag zur Befriedung der Region; Hilfe zur Selbsthilfe und Zusammenwirken von staatlichen und privaten deutschen Stellen. Hier haben wir das Projekt für zukünftige Besichtigungen von deutschen Bundestagsabgeordneten etc. gefunden. Herr Andrés Bäppler hat da eine beeindruckende Lebensleistung geschaffen und ist sicherlich weiterhin eine große Stütze der deutschen Präsenz in Cali und für Sie.“

 

Kommentare sind geschlossen.