Die Schule Colegio de las Aguas im Flüchtlingsviertel Montebello, Cali war das erste große Bildungsprojekt der Schule fürs Leben. Mit diesem Projekt hat alles begonnen- damals im Jahr 2003. Kurz darauf wurden die ersten Schulgebäude aus Bambus gebaut. Auf Initiative der Gemeinde Montebello mit Unterstützung von Andrés Bäppler, Architekt, Vereinsgründer und Projektleiter in Kolumbien. Seit damals ist viel passiert- Höhen und Tiefen wurden gemeistert, das Gelände weiter erschlossen und inzwischen ist das Projekt abgeschlossen. Die Schule finanziert sich selbstständig mit kolumbianischen Partnern und ist nicht länger auf Spenden aus Deutschland angewiesen. So soll es sein: „Fischen lehren statt Fische schenken“, das Motto des Vereins ist hier Wirklichkeit geworden. Hilfe zur Selbsthilfe. Die Kinder und Jugendlichen der Gemeinde haben einen Ort an dem sie sicher sind, lernen und frei leben können, Zukunftsperspektiven entwickeln dürfen und Bestätigung und Fürsorge erleben. Da wir oft Rückmeldung erhalten, dass die Dimension die die Schule inzwischen angenommen hat kaum vorstellbar ist, möchten wir hier einen Blick auf die gesamte Schule und alle Gebäude ermöglichen:

Übersicht Colegio de las Aguas

Vielen Dank an alle Spender und Fördermittelgeber, die diese Schule ermöglicht haben! Hier können Sie das Projekt weiter fördern, stabilisieren und mit Ihrer Spende dafür sorgen, dass die Schule eine dauerhafte Lizenz bekommt, die es möglich machen wird, Unterricht bis zur 11. Klasse anzubieten.

Alle Gebäude der Schule wurden aus dem in Kolumbien heimischen Rohstoff Bambus gebaut, hier ein kleiner Eindruck:

Kommentare sind geschlossen.