Meine Interessen / besondere Fähigkeiten

Fotografie, Reisen, Reiten

Drei Worte, mit denen mich Freunde beschreiben

offenherzig, ehrgeizig, ehrlich

Das schätze ich besonders an Schule fürs Leben und ihren Projekten

Ich finde besonders gut an „Schule fürs Leben“, dass die Arbeit mit allen Beteiligten auf Augenhöhe stattfindet, in Deutschland sowie in Kolumbien. Jeder ist Teil des Teams und hat die Möglichkeit sich einzubringen, auch konstruktive Kritik zu üben und erhält bei Fragen immer eine Antwort. Vor allem hat mir das Motto von Schule fürs Leben von Anfang an sehr gut gefallen: „Fischen lehren, statt Fische schenken.“ – und somit die Ziele, die die Projekte erreichen wollen, finanzielle Unabhängigkeit und Selbstständigkeit.

Mein persönlicher Antrieb als Schule fürs Leben - Botschafter

Zum einen möchte ich gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen aus dem Projekt in Cali eine erlebnisreiche und positive Zeit verbringen. Nicht nur ich unterstütze die Kinder und Jugendlichen und möchte ihnen etwas für ihr Leben mitgeben, sondern auch ich werde genauso viel von ihnen und den anderen Menschen dort lernen und mich und meine persönliche Einstellung reflektieren. Dies geschieht besonders im Kontext einer anderen Kultur und Sprache.

Meine Wünsche für die Projekte in Kolumbien

Ich wünsche den Projekten in Cali, dass sie noch lange bestehen werden und es nachhaltig schaffen, den Kindern und Jugendlichen dort Unterstützung und Sicherheit zu geben, wo sie sie brauchen.