Meine Interessen / besondere Fähigkeiten

Malen, Zirkus, Klettern, Sport

Drei Worte, mit denen mich Freunde beschreiben

Offen, aktiv, mitfühlend

Das schätze ich besonders an Schule fürs Leben und ihren Projekten

An Schule fürs Leben gefällt mir, dass die Zielgruppe mittellose Kinder und Jugendliche sind. Denn diese sind unschuldig von den Folgen des langen Bürgerkrieges, der Armut und Drogenwirtschaft betroffen. Sehr wichtig finde ich ihr Ziel, diese durch Schule und Bildung, aber vor allem durch Persönlichkeitsentwicklung zu fördern. Denn die Kinder und Jugendlichen sollen selbstbewusste und starke Menschen werden, die an sich glauben und ihre Fähigkeiten kennen. Vor allem jedoch schätze ich den nachhaltigen Leitgedanken „ Hilfe zur Selbsthilfe“!

Mein persönlicher Antrieb als Schule fürs Leben - Botschafter

Ich arbeite sehr gerne mit Kindern und Jugendlichen zusammen und habe Freude daran, sie für Dinge zu begeistern und zu motivieren. Seit einigen Jahren will ich schon ein FSJ machen, da ich finde, dass es eine gute Möglichkeit ist, ein soziales Hilfsprojekt zu unterstützen und man einen Einblick in die Entwicklungszusammenarbeit bekommt. Ich freu mich aber auch sehr darauf, in die kolumbianische Kultur einzutauchen und von den Kolumbianern zu lernen.

Meine Wünsche für die Projekte in Kolumbien

Ich wünsche den Projekten, dass sie ihre Ziele erreichen. Die Kinder und Jugendlichen sollen nach der Förderung selbstständige, junge Erwachsene sein, die wissen was sie wollen, und Hoffnung und Kraft haben ihre Ziele umzusetzen. Sie sollen selbstbewusst auf eigenen Beinen stehen können. Ich wünsche den Projekten aber auch, dass sie nach spätestens zehn Jahren auf eigenen Beinen stehen und sich dann selbst finanzieren können.