Meine Interessen / besondere Fähigkeiten

Musik, Theater und Literatur: Ich spiele seit fast zwölf Jahren Klavier, seit acht Jahren Querflöte und besitze Grundkenntnisse im Gitarre- und Blockflötespielen. Außerdem singe ich auch gerne. Ich stehe gern auf der Bühne und lese und schreibe.

Drei Worte, mit denen mich Freunde beschreiben

Tolerant, empathisch, neugierig

Das schätze ich besonders an Schule fürs Leben und ihren Projekten

Dadurch, dass Schule fürs Leben ein relativ kleiner Verein ist, ist die Atmosphäre sehr familiär. Man kennt sich gegenseitig, sodass man sich gleich wohlfühlt. Außerdem stehe ich ganz und gar hinter dem Motto der Schule fürs Leben: „Fischen lehren statt Fische schenken“. Ich glaube, dass das ein sehr guter Ansatz für die Entwicklungsarbeit in Kolumbien ist.

Mein persönlicher Antrieb als Schule fürs Leben - Botschafter

Ich möchte Menschen, die bloß aufgrund ihrer Herkunft weniger Möglichkeiten haben als ich, helfen und sie unterstützen. Gleichzeitig möchte ich auch die kolumbianische Kultur kennenlernen und dadurch sozusagen über den Tellerrand blicken, um meinen Horizont zu erweitern. Ich schätze die gleichen Werte, die auch Schule fürs Leben wichtig sind, weshalb ich mich besonders gut als Botschafter der Schule fürs Leben identifizieren kann.

Meine Wünsche für die Projekte in Kolumbien

Ich wünsche den Projekten in Kolumbien nicht nur, dass sie erfolgreich sind, sodass sie sich in spätestens zehn Jahren selbst finanzieren können, sondern auch, dass sie ihr Ziel- die Bildung und Persönlichkeitsentwicklung der mittellosen Kinder und Jugendlichen- erreichen, sodass sie zur neuen engagierten und friedliebenden Generation Kolumbiens heranwachsen.