Drei Worte, mit denen mich Freunde beschreiben

Begeisterungsfähig, umweltbewusst, tolerant

Das schätze ich besonders an Schule fürs Leben und ihren Projekten

Mir gefällt die familiäre Atmosphäre in der Organisation und der respektvolle Umgang miteinander. An den Projekten überzeugt mich der Ansatz, dass sich die Projekte in Kolumbien nach 10 Jahren selbst tragen/finanzieren sollen.

Mein persönlicher Antrieb als Schule fürs Leben - Botschafter

Ich möchte anderen Menschen, die vielleicht nicht so viele Möglichkeiten haben wie ich, helfen. Dabei möchte ich eine andere Kultur, andere Verhaltens- und Denkweisen verstehen, daraus lernen und meine Erfahrungen mit Menschen in Deutschland teilen. Ich kann mich mit den Werten, für die der Verein steht, identifizieren und fühle mich deshalb wohl dabei, meinen Freiwilligendienst mit Schule fürs Leben anzutreten.

Meine Wünsche für die Projekte in Kolumbien

Ich wünsche mir, dass die Projekte sowohl für die Menschen in Kolumbien, also auch für die Helfer aus Deutschland, als Inspiration dienen. Zudem wünsche ich den Projekten eine nachhaltige, positive Entwicklung.